Nachrichtenarchiv 2013

  CDU-Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart besucht den BNA
Am 05. Dezember besuchte der Bundestagsabgeordnete der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Thomas Gebhart, Mitglied des Ausschusses Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, das BNA-Schulungszentrum in Hambrücken.

Zur Pressemitteilung
  CDU-Fraktionsvorsitzender Peter Hauk, MdL, zu Besuch beim BNA
Der baden-württembergische CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Hauk, MdL, stattete dem BNA einen Besuch ab und zeigte am Ende seines gut dreistündigen Aufenthalts in Hambrücken beeindruckt.

Zur Pressemitteilung     
Bericht in den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN)

 

Regierungsbildung: Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD ist abgeschlossen.
Die nächsten vier Jahre gilt es, politisch die Koalitionsvereinbarungen umzusetzen. Für die Tierhalter ist es schmerzlich, dass folgende Regelungen bei den Wildtieren von CDU/CSU und SPD verabschiedet wurden.
Auf Seite 119 unter "Naturschutz und biologische Vielfalt" können Sie lesen: "Wir verbessern den Wildtierschutz und gehen gegen Wilderei sowie den illegalen Wildtierhandel und deren Produkte vor; Handel mit und private Haltung von exotischen und Wildtieren wird bundeseinheitlich geregelt. Importe von Wildfängen in die EU sollen grundsätzlich verboten und gewerbliche Tierbörsen für exotische Tiere untersagt werden."

Es wird sehr viel politische Aufklärungsarbeit in den nächsten Wochen und Monaten auf uns zukommen.
Erfolg werden wir nur haben, wenn alle an einem Strang ziehen!
Wer jetzt die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat, wird dies zukünftig nicht verstehen.
Der BNA wird sich weiterhin für eine Haltung und Zucht von wildlebenden Tierarten in menschlicher Obhut einsetzen.

Der Koalitionsvertrag vom 27.11.2013 zum DOWNLOAD

 

Koalitionsverhandlungsgruppe Umwelt und Landwirtschaft
Der BNA hatte bereits am Montag, dem 18.11.2013, nochmals Frau Ute Vogt, SPD, und Frau Katherina Reiche, CDU, eine weitere BNA-Stellungnahme zum Importverbot zukommen lassen.
Nach der ersten Stellungnahme, in welcher der BNA im Hinblick auf ein Importverbot auf europäischer Ebene seine Bedenken geäußert hatte, mussten wir eine zweite Stellungnahme nachreichen, da die SPD nicht vom Importverbot lassen wollte.
Als am Montagabend die Arbeitsgruppe erneut zusammenkam, konnte sich die CDU mit dem BNA-Vorschlag anfreunden, die SPD lehnte jedoch erneut ab und war nicht bereit, einen Kompromiss einzugehen.
Wenn es zu einer Regierungsbildung zwischen CDU und SPD kommt, wird in dem Koalitionsbeschluss folgender Satz stehen: "Wir verbessern den Wildtierschutz und gehen gegen Wilderei sowie den illegalen Wildtierhandel und deren Produkte vor; Handel mit und private Haltung von exotischen und Wildtieren regeln wir bundeseinheitlich. Import von Wildfängen soll grundsätzlich verboten und gewerbliche Tierbörsen für exotische Tiere untersagt werden."

Wir von Seiten des BNA werden bei unseren Bemühungen eines verbesserten Tier- und Artenschutzes nicht nachlassen, dies können wir weiterhin nur erfolgreich tun, wenn uns alle dabei unterstützen.

- Koalitionsarbeitsgruppe Umwelt und Landwirtschaft vom 18.11.2013
Die BNA-Stellungnahme an Katherina Reiche (CDU) vom 18.11.2013
Die BNA-Stellungnahme an Ute Vogt (SPD) vom 18.11.2013

 

Koalitionsverhandlungsgruppe Umwelt und Landwirtschaft
Katherina Reiche (CDU)/ Ute Vogt (SPD): Union und SPD einigen sich auf wichtige Fortschritte beim Natur- und Tierschutz

Lesen Sie hierzu:


1. Die Pressemitteilung von Katherina Reiche (CDU) / Ute Vogt (SPD)

2. Die BNA-Stellungnahme an Katherina Reiche (CDU)

3. Die BNA-Stellungnahme an Ute Vogt (SPD)

  Gemeinsame Stellungnahme
Gemeinsame Stellungnahme des AK8 (Zoofachhandel und Heimtierhaltung) der TVT, des BNA, der AG ARK der DGHT, der DVG-Fachgruppe Zier-, Zoo- und Wildvögel, Reptilien und Amphibien und der Reptilienauffangstation München e. V. zur Haltung von Schlangen in Racksystemen bzw. Schubladen.

Die Erklärung als .pdf-Datei zum DOWNLOAD
  BNA-Pressemitteilung
Dr. Cornelie Jäger, Tierschutzbeauftragte des Landes Baden-Württemberg, zu Gast beim BNA
Seit etwa einem Jahr ist Dr. Cornelie Jäger im Amt. Die 46-jährige Veterinärin aus Tübingen ist die erste Tierschutzbeauftragte in Baden-Württemberg, berät mit einem Juristen und zwei Mitarbeitern Verbände und private Halter in Tierschutzfragen.

Zur Pressemitteilung

Berichte aus der regionalen und überregionalen Presse:
Bericht in den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN)
Bericht in Der Kurier
Bericht in der Rhein-Neckar-Zeitung 
  BNA-Stellungnahme zum Entschließungsantrag der SPD vom 19.02.2013
Der BNA hat den Erschließungsantrag der SPD im Bundestag, Drucksache 17/12386 "Wildtierhandel und -haltung in Deutschland einschränken und so den Tier- und Artenschutz stärken", kritisch beurteilt und eine Stellungnahme verfasst.

Zur Pressemitteilung
Der Entschließungsantrag der SPD
  Vogelbörse in Zwolle/Niederlande - in Deutschland undenkbar
Am Samstag, den 23. Februar 2013, fand in Zwolle/Niederlande wie jedes Jahr eine große Vogelbörse statt, die größte ihrer Art in den Niederlanden. Vor zehn Jahre hatte ich die Vogelbörse in Zwolle schon einmal besucht und die schrecklichen Bilder von damals sind die gleichen geblieben.

Zur Pressemitteilung
  BNA führt Gespräch mit Bundesumweltminister Altmaier
Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Olav Gutting konnte der BNA am 21.02.2013 ein Gespräch mit Bundesumweltminister Peter Altmaier führen.

Zur Pressemitteilung
Forderungen des BNA zur Entbürokratisierung von Vorschriften zur Haltung von Wildtieren
Anschreiben des BNA an Bundesumweltminister Peter Altmaier
Positive Entwicklung beim Erfurter Vogelmarkt
Am Samstag, dem 16.02.2013, fand in den Messehallen in Erfurt die Vogelbörse statt, die in der Vergangenheit immer wieder in der Kritik gestanden hat. Die Mitglieder des Ziergeflügel- und Exotenvereins Erfurt unter ihrem Vorsitzenden Dirk Eppert waren im Vorfeld hoch motiviert und wollten unbedingt aus der Kritik herauskommen und der zuständigen Veterinärbehörde wie auch dem BNA zeigen, dass man aus Sicht des Vereins gewillt ist, einen hohen Tierschutzstandard umzusetzen.

Zur Pressemitteilung
  BNA-aktuell, Ausgabe 4|12

Unsere Mitglieder haben heute BNA-aktuell 4|12 erhalten.

Die Schwerpunktthemen der neuesten Ausgabe sind:

  • Wildtiere in Menschenhand
  • Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der SPD zu Wildtierhandel und -haltung in Deutschland
  • Vogelhaltung im 21. Jahrhundert
  • Gefahren der Vogelkennzeichnung
  • Tierbörsen
  • Vogelschauen in Deutschland

Interessierte Nichtmitglieder können die aktuelle Ausgabe in gedruckter Form zum Preis von 10,00 € (inklusive Porto und Versand) bei unserer Geschäftsstelle bestellen.

  Straubinger Vogelmarkt erfüllt die Tierbörsenrichtlinien
Nur 8 Tage nach dem Geflügelmarkt fand am Sonntag, dem 13.01.2013, der Vogelmarkt des des Kanarienzucht- und Vogelschutzvereins Straubing statt. 

Zur Pressemitteilung
Von der kritisierten Veranstaltung zum Vorzeige-Geflügelmarkt: Europas größter Geflügelmarkt in Straubing
Den Verantwortlichen ist es gelungen, auf dem traditionsreichen Geflügelmarkt die Leitlinien zur Ausrichtung von Tierbörsen unter Tierschutzgesichtspunkten zur größten Zufriedenheit ALLER Beteiligten umzusetzen.

Zur Pressemitteilung
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.