Die Organisation des BNA

 

Der Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz e. V. (BNA) ist ein bundesweiter Dachverband für Verbände und Vereine der Tier- und Pflanzenhaltung / -züchtung und für Einzelmitglieder in Deutschland.

 

Dem BNA gehören derzeit 125 Verbände und Vereine sowie 4.000 Einzelmitglieder aus den Bereichen Aquaristik, Terraristik, Vögel, Exotische Kleinsäuger und Pflanzenzucht an.

 

Der BNA ist das Sprachrohr dieser Tier- und Pflanzenhalter / -züchter.
Als Dachverband bündelt er ihre Interessen und vertritt sie in der öffentlichkeit sowie in allen Bundesländern, in Berlin und in Brüssel. Dabei setzt sich der BNA für einen aktiven Natur-, Tier- und Artenschutz ein.

 

Im Artenschutz ist dem BNA als Dachverband die hoheitliche Aufgabe der Ausgabe staatlicher Kennzeichen für geschützte Tiere (Vogelringe und Transponder) für seine Einzelmitglieder sowie für die Mitglieder der angeschlossenen Einzelverbände und Einzelvereine, aber auch für Nichtmitglieder durch die Bundesartenschutzverordnung übertragen worden.

 

Der BNA ist ein eingetragener Verein und ein anerkannter Verband nach § 29 Abs. 2 Bundesnaturschutzgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. März 1987 (BGBl. I S. 889), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 30. April 1998 (BGBl. I S. 823).

 

 

Die Führung liegt beim kleinen und großen Präsidium.

 

 

 

Dr. Gisela von Hegel, BNA-Präsidentin

 

Kontaktdaten:
  • E-Mail:  g.vonhegel@bna-ev.de

  • Handy:  0170 / 63 511 75

 

 

 

 

 

Dr. Gerhard Emonds, BNA-Vizepräsident

 

 

 

 

Kurt Landes, BNA-Vizepräsident

 

Kontaktdaten:
  • E-Mail:  kurt-landes@bna-ev.de