Eulen - lautlose Jäger der Nacht

 

In Sagen und Märchen der Völker spielen Eulen eine beachtenswerte Rolle. Hier gelten Eulen als weise Vögel, die Geburten, Todesfälle und andere bedeutsame Ereignisse vorhersagen können. Bei Jedermann bekannt sind auch die weit hörbaren Lautäußerungen der Eulen. In zahllosen Kriminalfilmen lassen die Filmgestalter, bei Szenen im Moor oder Wald, zur Verstärkung der unheimlichen Umgebung, die Eulen und Käuze rufen. Vermutlich beruht die Faszination, die Eulen auf den Menschen ausüben, zum Teil auf dem menschenähnlichen Erscheinungsbild des Vogels, mit großem runden Kopf, nach vorne gerichteten, großen Augen im abgeflachten Gesicht. Der geräuschlose (geisterhafte) Flug und ein meist tarnfarbenes Gefieder verleiht den Eulen optimale Voraussetzungen für ihre Jagdflüge bei Dämmerung und Nacht. Wie kaum andere Vögel stellen sie dabei den schädlichen Nagetieren nach und sind so bewährte Freunde und Helfer des Menschen. Entgegen weitverbreiteter Meinung können Eulen auch tagsüber gut sehen. Allerdings sind ihre Augen und ihr Gehör darauf spezialisiert auch mit wenig Licht, bei ihrer nächtlichen Beutejagd, gute Fangergebnisse zu erzielen.

 

 

Auf der Gemarkung von Bad Schönborn sind ständig Schleiereulen, Waldohreulen und Waldkäuze vorhanden. Seit der Auswilderung von nachgezüchteten Steinkäuzen durch unseren Verein ist auch diese kleine Kauzart wieder regelmäßig vertreten. Sehen lassen sich die Nachteulen in ihren Brut- und Nahrungsgebieten nur ganz selten.

 

Auf der Ornika 2011 in Bad Schönborn bietet sich die einmalige Gelegenheit nicht nur diese Eulenarten aus nächster Nähe zu beobachten, sondern auch ihre nahen Verwandten wie Uhu, Schneeeule, Sperlingskauz, Zwergohreule u.s.w..

 

In der Ornika sind darüber hinaus mehrere hundert weitere Vogelarten wie Dompfaff, Kreuzschnabel und Nachtigall sowie besonders seltene Vögel wie Bienenfresser, Kuckuck, Blaukehlchen, Wiedehopf, Pirol, Steinadler, Rotfußfalke und Auerhahn anzutreffen. Erstmals ist auch eine Sonderschau mit Reptilien angegliedert.

 

Diese artenreichste Ausstellung europäischer Vogelarten in Deutschland findet am Samstag den 29.10.,Sonntag den 30.10. und Dienstag den 1.11.2011 (Allerheiligen) in der vereinseigenen Ornikhalle in Mingolsheim statt.

 

Wegen der bundesweit einmaligen Fülle an europäischen und auch wegen der Vielfalt exotischer Arten besuchen selbst international anerkannte Wissenschaftler diese besondere Ausstellung. Die Gestalter der Ornika entwickelten auch das Konzept nicht einzelne Tiere in kleinen Käfigen vorzustellen, sondern die Vögel in ihren artgemäß nachempfundenen Lebensräumen zu zeigen. Viele dieser Kleinbiotope sind meist nur durch ein kaum wahrnehmbares Netz getrennt.

 

Das Eisvogel-Tauchbecken, die Schaufenstervolieren mit Meerwellenanlage, Volieren mit Wasserfällen, nachgebildeten Abbruchkanten von Hohlwegen, Steinbrüchen und nordische Tundragebieten sowie das Außengelände mit Teich, Eulen und Greifvögeln sind weitere Besonderheiten der Ornika. Diese nachgebauten, kleinen Ökosysteme mit ihrer typischen Vogelwelt sollen dem Besucher die vielgestaltige Schönheit der Natur vor Augen führen und für einen nachhaltigen Schutz die notwendigen Impulse geben.

 

 

Es ist ein unvergeßliches Erlebnis die eindrucksvolle Eulenfamilie mal aus nächster Nähe zu sehen. Darüber hinaus sind auch mehrere hundert vielfältigster Vogelarten in den naturnah gestalteten Biotopvolieren anzutreffen.

 

Die Öffnungszeiten sind an allen 3 Tagen von 9-18 Uhr.
Im Vereinsheim der Vogel- und Naturfreunde werden verschiedene Speisen und Getränke sowie auch Kaffee und Kuchen angeboten.

 

 

Vogel- und Naturfreunde Bad Mingolsheim e.V.

 

1. Vorstand:
Bertold Stahl
Ewald-Renz-Str. 17
76669 Bad Schönborn
Tel. 07253 / 316 26

 

Naturschutzwart:
Herbert Geitner
Monestr. 25
76669 Bad Schönborn
Tel.+Fax. 07253 / 7433
E-Mail: h.geitner@web.de