Lorenz Haut seit 25 Jahren BNA-Geschäftsführer


 

Im Rahmen einer hochkarätig besetzten Gesprächsrunde im BNA-Schulungszentrum Hambrücken, an der unter anderem mit Dieter Stier, Alois Gerig und Olav Gutting, dem Abgeordneten des Wahlkreises Bruchsal-Schwetzingen und Vorsitzenden des Landesfachausschusses für Umwelt und Energie Baden-Württemberg, gleich drei CDU-Bundestagsabgeordnete teilnahmen, überreichte BNA-Präsident Walter Grau dem seit 25 Jahren an erster Stelle stehenden BNA-Geschäftsführer Lorenz Haut im Namen des Bundesverbandes für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz, Ehrenurkunde, Anstecknadel und ein Weinpräsent als Geistige Nahrung.

 

Der eigens aus Köln angereiste BNA-Präsident unter dem Beifall des Auditoriums: Lorenz Haut hat im Laufe seiner Tätigkeit außerordentliche Verdienste erworben. In der Laudatio heißt es: Seine Gabe, Türen zu öffnen, in Bund und Ländern ein- und aus zu gehen, sein unermüdlicher Einsatz bei der Erstellung des BNA-Schulungszentrums in Hambrücken, seine Weitsicht und sein Engagement für den Tier- und Artenschutz allgemein ist ohne Beispiel.

 

Weiterhin steht auf der Urkunde: Seine Kontaktfreudigkeit und die Gabe, auf Menschen zuzugehen sowie sein stetiges Vorantreiben hat den BNA dorthin gebracht, wo er heute ist. Dafür gebührt ihm großer Dank und Anerkennung.

 

Dem Lob schlossen sich auch Vizepräsidentin Dr. Gisela von Hegel, Direktorin des Karlsruher Zoo, Vizepräsident Kurt Landes, Herbert Geitner, Bundesgeschäftsführer vom verband der Deutschen Vogelzüchter und Papageienpapst Dr. Matthias Reinschmidt vom Loro Parque Teneriffa an. Lorenz Haut, der kürzlich seinen 60. Geburtstag feierte und jetzt vom nachträglichen Geschenk sichtlich überrascht war, bedankte sich in herzlichen Worten und versprach, auch künftig alles in seinen Kräften stehende zu unternehmen, um die Ziele des BNA (Biotope schützen, Natur bewahren, Arten erhalten) zu verwirklichen.